Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Service
Aktuelle Meldungen
Stellungnahme zur Kritik der FWB und FDP an der Umgehungsstraße Nordborchen

Stellungnahme zur Kritik der FWB und FDP an der Umgehungsstraße Nordborchen

Aufgrund einer sehr familienfreundlichen Politik der Gemeinde Borchen in den letzten Jahren erfreut sich Borchen bei jungen Familien großer Beliebtheit.

So war es in den letzten Jahren erforderlich, immer wieder neue Wohnbaugebiete auszuweisen, die allerdings in kurzer Zeit auch wieder bebaut waren.

Einer der neuen Siedlungsschwerpunkte befindet sich in Nordborchen. Aktuell wird dort mit dem Baugebiet Unterm Hessenberg eine Fläche mit ca. 50 Bauplätzen für die Bebauung ausgewiesen. Schon jetzt zeichnet sich  ab, dass dieses Baugebiet ebenfalls schnell bebaut werden wird. Dadurch entsteht natürlich neuer Pkw-Verkehr, der über die Kreuzricke oder die Wegelange in Richtung Paderborner Straße mit dem Ziel Paderborn abgeleitet wird.

Zwar kann nach den vorgeschriebenen Berechnungen dieser Verkehr vollständig über die Kreuzricke abgeführt werden, eine zusätzliche Belastung für die Menschen ist es aber in jedem Fall doch.

Aus diesem Grund  habe ich als Bürgermeister eine Idee aufgegriffen und die Planungen für eine Umgehungsstraße, die östlich dieser Wohngebiete den Verkehr in Richtung Paderborn leiten kann, wieder aufgenommen. Dies würde für die Wohngebiete eine erhebliche Entlastung bringen und das Ortszentrum von Nordborchen wieder attraktiver werden lassen.

Der Rat der Gemeinde Borchen hat mit einem mit großer Mehrheit gefassten Beschluss die Verwaltung beauftragt, diese Planungen weiter voran zu treiben.

Aufgrund der derzeit geplanten Streckenführung wird diese geplante Straße ausschließlich den Verkehr aus den Wohngebieten im Bereich der Kreuzricke und Wegelange aufnehmen.

Hier von einer zusätzlichen Belastung zu sprechen,  erschließt sich mir nicht. Es handelt sich hier ganz im Gegenteil um eine deutliche Entlastung, die nach den mir bekannten zahlreichen Rückmeldungen ganz überwiegend von den Menschen gewünscht ist. Ob und welche Lärmschutzmaßnahmen beim Bau dieser Straße mit berücksichtigt werden, kann erst im Rahmen der detaillierten Planung entschieden werden. Dies gilt natürlich auch für die genaue Trassenführung. Für diese Entscheidungen ist es noch viel zu früh.

Zwischenzeitlich wird der Rat der Gemeinde Borchen die Planungen noch mehrfach erörtern.

Suchen
Suche
Suche
Sekundärnavigation