Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Service
Aktuelle Meldungen
Interkommunale Zusammenarbeit wird ausgebaut

Interkommunale Zusammenarbeit wird ausgebaut

Die Stadt Paderborn und die Gemeinde Borchen arbeiten bei der Vergabe öffentlicher Aufträge in Zukunft eng zusammen. Reiner Allerdissen, Bürgermeister der Gemeinde Borchen und Michael Dreier, Bürgermeister der Stadt Paderborn (v.r.n.l.) unterschrieben in Paderborn die entsprechenden Verträge.

Paderborn wird von nun an die formale Abwicklung der öffentlichen Ausschreibungen für die Gemeinde Borchen übernehmen. Dazu gehören unter anderem die Überprüfung der vorgelegten Ausschreibungsunterlagen, deren Zusammenstellen sowie auch deren Versand. Außerdem wird sie für die Koordinierung der Bieteranfragen, die Veröffentlichung von Ausschreibungen im OWL-Vergabeportal als auch die rechnerische Prüfung der Angebote mit Erstellung eines Preisspiegels zuständig sein. Um das zu realisieren, wurde zwischen beiden Kommunen eine entsprechend öffentlich-rechtliche Vereinbarung getroffen, die auch eine Kostenerstattung an die Stadt Paderborn für die erbrachten Leistungen vorsieht.

"Die Stadt Paderborn kooperiert schon seit einigen Jahren mit verschiedenen Nachbargemeinden in den Bereichen Telefonisches Service-Center sowie bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Die jetzt getroffene Vereinbarung mit der Gemeinde Borchen ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die interkommunale Arbeit im Kreis Paderborn nochmals zu stärken. ", freut sich Bürgermeister Michael Dreier. Diese Vereinbarung sei für beide Seiten von Nutzen und spare zudem Kosten. Das sieht Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen auch so. "Wir sind froh, dass wir unser Vergabewesen mit Hilfe der Stadt Paderborn kostengünstig und rechtssicher abwickeln können", sagte Allerdissen. Gerade im Hinblick auf die Vielzahl der öffentlichen Aufträge sei die Zusammenarbeit mit einem verlässlichen und erfahrenen Partner von Vorteil.
Der Vertrag, der jetzt von beiden Bürgermeistern unterschrieben wurde, gilt vorerst bis zum Ende des Jahres 2020 und verlängert sich dann jeweils um zwei Jahre, sofern nicht vorher eine Vertragspartei die Vereinbarung kündigt.

Suchen
Suche
Suche
Sekundärnavigation

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Gemeinde Borchen
1 / 1