Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Sie befinden sich hier:
Startseite
Service
Aktuelle Meldungen
Verkehrsversuch in Dörenhagen

Verkehrsversuch in Dörenhagen

Die Markierungen sind bereits auf der Straße angebracht, am Donnerstag folgen die temporären Aufbauten und dann beginnt in Borchen-Dörenhagen ein mindestens zweiwöchiger Verkehrsversuch.

Damit greifen Kreis und Gemeinde Anregungen aus einer Bürgerversammlung im Februar auf, in der sie über die anstehende Sanierung der Ortsdurchfahrt informierten.

Die Maßnahmen, die nun erprobt werden, sollen der Verbesserung der Verkehrssicherheit - besonders für Fußgänger - dienen. In Bereichen, in denen heute die Gehwege zu schmal sind, wird zunächst per Kreidestrich eine ausreichende Gehwegbreite geschaffen. Dadurch verringert sich die Breite der Fahrbahn auf 4,75 Meter. An einer Stelle in der Kirchborchener Straße verringert sich die Fahrbahn auf 3,75 Meter, da hier die Häuser sehr nah an der Straße stehen. Sollte der Verkehrsversuch positive Ergebnisse bringen, wird die Verbreitung der Gehwege bei der späteren Baumaßnahme umgesetzt. Außerdem wird bei dem Verkehrsversuch in Dörenhagen-Busch ein Fahrbahnteiler auf Höhe einer aufgegebenen Bushaltestelle getestet. „Anlieger klagen hier über die zu hohen Geschwindigkeiten der Autofahrer aus Fahrtrichtung Ebbinghausen“, berichtet Michael Rüngeler, Leiter des Straßenbauamtes des Kreises Paderborn. Der Fahrbahnteiler wird, so hoffen die Planer, zu einer allgemeinen Reduzierung der Geschwindigkeit führen. Dank der bereits vorhandenen Ausbuchtung durch die ehemalige Bushaltestelle ist hier die Fahrbahn breit genug für diese Maßnahme.

Während des Verkehrsversuches wird das Kreisstraßenbauamt Geschwindigkeitsmessungen durchführen und damit den Erfolg der Maßnahme testen. „Wir freuen uns aber auch über Rückmeldungen seitens der Anlieger und Autofahrer“, betont Michael Rüngeler. Diese nimmt er gerne per E-Mail unter RuengelerMkreis-paderbornde entgegen.

Die Pläne und Zeichnungen des aktuellen Versuchsaufbaus können auf der Internetseite des Kreisstraßenbauamts angesehen werden unter: www.kreis-paderborn.de/OD-Doerenhagen

Hintergrund:
Ab Juli wird die Ortsdurchfahrt in Dörhenhagen (Kirchborchener Straße) und Busch (Ebbinghauser Straße) auf einem fast drei Kilometern langen Abschnitt saniert. Der Kreis saniert die Straßendecke und zeitgleich führt die Gemeinde Arbeiten an den Bordsteinen durch. Im Februar nutzten rund 200 Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich bei einer Bürgerversammlung mit Landrat Manfred Müller und Bürgermeister Reiner Allerdissen über die Maßnahme zu informieren. Die jetzigen Versuchsaufbauten setzen Anregungen aus dieser Bürgerversammlung und Forderungen der Verkehrssicherungsbehörden um. Für die Sanierungsmaßnahmen des Kreises sind rund 1.050.000 Euro veranschlagt, wovon 600.000 Euro durch Zuschüsse des Landes finanziert werden. Die Gemeinde hat in ihrem Haushalt rund 300.000 Euro für die Durchführung der anstehenden Arbeiten eingeplant.

Suchen
Suche
Suche
Sekundärnavigation

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.